Chronik | Niederösterreich
20.04.2018

Tierbestattung: Begräbnisse für Haustiere

Claudia Ramoser bietet Familien mit ihrem Tierbestattungsunternehmen Hilfe nach dem Tod eines geliebten Tieres.

Wenn ein Haustier von uns gehen muss, ist der Schmerz oft groß, viele sind längst Familienmitglieder. Für einen würdigen Abschied sorgt in so einem Fall Claudia Ramoser. Sie ist die erste Frau Niederösterreichs, die ein Tierbestattungsunternehmen gegründet hat. Egal ob Katze, Hund, Chamäleon, Zwerghase oder Spitzmaus, die 32-jährigen Unternehmerin organisiert die passende Beerdigung.

Sie kommt aus einer Bestatterfamilie und hat selbst die Konzession zur Humanbestatterin. Danach gefragt, warum sie sich auf die Bestattung von Tieren spezialisiert habe, erzählt sie von der eigenen Erfahrung nach dem Verlust eines geliebten Tieres: „Ich habe durch einen traurigen Umstand mein Haustier verloren und gemerkt, wie schwierig es ist, Trost zu finden, ich habe mich alleine gefühlt mit dem Abschied und so sollte sich niemand fühlen“, blickt sie zurück.

Erinnerungsstück

„Die meisten Kunden wünschen sich eine Kremation, also eine Feuerbestattung, bei der ihr Haustier einzeln eingeäschert wird“, erzählt sie. Die Asche kommt dann in eine Urne – hier kann man aus mehr als 400 verschiedenen wählen. „Man darf sich die Tierbestattung nicht wie eine Humanbestattung vorstellen. Es gibt keine Aufbahrung oder Zeremonie, die wir organisieren“, erklärt die Bestatterin, die auch Lehramt studiert hat. In ihrem Büro kann man sich aber noch im engen Kreis vom Tierfreund verabschieden. Hier können auch Beigaben, wie Blumen oder Bilder, zur Kremation mitgegeben werden. „Wir arbeiten mit einem steirischen Krematorium zusammen, es sind ausschließlich Einzeleinäscherungen, das ist uns besonders wichtig.“ Als Erinnerung kann man sich einen Pfotenabdruck aus Gips oder ein Schmuckstück anfertigen lassen, wo die Asche oder die Haare des verstorbenen Tieres eingearbeitet werden. Es ist auch möglich, daraus einen Edelstein pressen zu lassen.

Wenn ein Tier stirbt, ist Claudia Ramoser rund um die Uhr zur Stelle, dann wird das Tier abgeholt und man entscheidet über die weitere Vorgehensweise. Ihr Einsatzgebiet geht weit über Sollenau hinaus, sie ist in ganz Niederösterreich, dem Burgenland und Wien tätig.