Für Reichweite sorgte die Präsentation des Start-ups bei der PULS 4 Start-up–Show „2 Minuten 2 Millionen“

© Gerry Frank Photography 2019

Chronik Niederösterreich
06/12/2020

St. Pöltner Start-up sorgt für Erleuchtung bei Pflanzen-Dummies

Christian Lakatos entwickelt Designerlampen mit einem autarken Pflanzen-Ökosysten.

von Caroline Ferstl

Einen grünen Daumen hat Christian Lakatos nicht. Über 160 Topfpflanzen, sagt er, habe er in seinem Leben bereits getötet: „Als Manager im Musikbusiness war ich immer viel auf Reisen. Während meiner Abwesenheit starben mir alle Pflanzen in meiner Wohnung weg.“ Eine Lösung musste her.

Der gebürtige Wieselburger begann, an einer Begrünung zu tüfteln, die so wenig Aufmerksamkeit wie möglich braucht. Er versuchte sich an vertikalen Innengärten mit automatischen Bewässerungssystemen, später experimentierte er mit kleinen Flaschengärten, die über ein eigenes Pflanzen-Ökosystem verfügen und dank eigener Beleuchtung vom Sonnenlicht unabhängig sind.

„Zu Besuch bei Freunden inspirierte mich dann ein alter Lampenschirm“, die Beleuchtung des Ökosystems wurde zu einer Lampe umfunktioniert – „und schon war Neutos geboren“, erinnert sich 38-Jährige heute.

Teures Grünzeug

Das war vor drei Jahren. Rund 60 Prototypen und zwei patentierten Innovationen später hat Lakatos das Musikbusiness nun endgültig an den Nagel gehängt und produziert die Lampen eigenhändig in Sankt Pölten. Ganz billig sind sie nicht, der Stückpreis beträgt 975 Euro. Dafür halten die Pflanzen Jahre und müssen weder gegossen noch gedüngt werden. Die Mikroorganismen in der Hermetosphäre versorgen die Pflanze ausreichend Nährstoffen. Das Glas kann auch nicht beschlagen.

„Unser Produkt ist perfekt für so Pflanzen-Dummies wie mich. Die Pflanze kann eigentlich gar nicht sterben“, meint Lakatos augenzwinkernd.

Zuletzt war Lakatos mit seiner Innovation bei der Puls4-Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ vertreten. Der Auftritt zahlte sich aus: Während der Ausstrahlung der Sendung verzeichnete Neutos knapp 10.000 Klicks auf der Website. Die Lampen sind so gefragt, dass die Lieferzeit für das aktuelle Modell bis zu zehn Wochen beträgt.

Anfang August soll dann eine neue Serie mit drei unterschiedlichen Modellen folgen. Darunter wird auch ein „Einsteigermodell“ um 450 Euro zu finden sein. Im Frühjahr 2021 will Neutos bei der Euroluce, der internationalen Beleuchtungsmesse in Mailand, beeindrucken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.