© KURIER/Wessig

Bezirk St. Pölten
12/02/2014

Schwere Unfälle aufgrund von Blitzeis

40-Jähriger stürzte in NÖ über Böschung. Unfälle auch im Burgenland und der Steiermark.

Ein 40-jähriger Pkw-Lenker ist am Montagabend auf der S33 im Bezirk St. Pölten tödlich verunglückt. Wie die Polizei Niederösterreich mitteilte, kam der Mann mit seinem Pkw gegen 20.50 Uhr im Gemeindegebiet von Pottenbrunn in Fahrtrichtung St. Pölten aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über die Böschung. Für den Unglückslenker kam jede Hilfe zu spät.

Nachdem das Fahrzeug über die Böschung gerutscht war, stieß es zunächst gegen einen installierten Wildschutzzaun und fuhr anschließend am Fuß der Böschung noch rund 300 Meter weiter. Dann stieß das Kfz ein zweites Mal gegen den Wildschutzzaun, ehe es neben diesem zum Stillstand kam.

Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Krems bargen danach gemeinsam mit Bediensteten der Landespolizeidirektion Niederösterreich den sich nicht mehr bei Bewusstsein und ohne Vitalfunktionen befindlichen 40-Jährigen aus dem Fahrzeug und begannen mit Wiederbelegungsmaßnahmen. Diese wurden in der Folge von Sanitätern des Roten Kreuzes und dem Notarzt fortgesetzt, blieben jedoch erfolglos.

Drei Pkw zusammengestoßen

Vermutlich ebenfalls aufgrund von Glatteisbildung sind Dienstag früh drei Pkw auf der Bundesstraße 5 im Gemeindegebiet von Waidhofen a.d. Thaya auf einer Brücke auf Höhe der Kläranlage zusammengestoßen. Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos gab es mehrere Verletzte, zwei Personen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt (s. Bild unten).

Sie mussten mithilfe von hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Die Verunfallten wurden in die Landeskliniken Horn und Waidhofen a.d. Thaya gebracht.

Unfälle in Obersteiermark

Bereits am Montag wurden drei Personen bei einem Autounfall in der Obersteiermark teils schwer verletzt worden. Ein 74-jähriger Pkw-Lenker geriet in Frojach-Katsch (Bezirk Murau) auf die Gegenfahrbahn und streifte ein Auto, bevor er in ein zweites krachte. Eine Lenkerin des zweiten Wagens wurde schwer, der Pensionist und seine 71-jährige Beifahrerin ebenfalls verletzt, so die Polizei am Dienstag.

Der Pensionist war am frühen Abend mit seinem Auto auf der Murtal Straße (B96) von Teufenbach in Richtung Frojach unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache geriet er auf die falsche Fahrbahn, wo er zunächst den Pkw einer entgegenkommenden 23-Jährigen streifte. Anschließend stieß er frontal mit dem weiteren Pkw, der von einer 22-jährigen Frau gelenkt wurde, zusammen. Ihr Fahrzeug wurde in den Straßengraben geschleudert, wobei die junge Frau schwer verletzt wurde. Der Pensionist und seine 71-jährige Beifahrerin wurden in das Landeskrankenhaus Stolzalpe und das LKH Friesach gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.