Unfallwagen verfing sich in Amstetten an einem Supermarktwerbeschild

© /FF Amstetten

Chronik Niederösterreich
05/16/2016

Spektakuläre Unfälle endeten glimpflich

Unfallwagen kam in Maria Enzersdorf auf einem Stromkasten zu liegen. In Amstetten blieb ein verunglücktes Auto am Werbeschild eines Supermarkts hängen.

Ein schwerer Crash zwischen zwei Pkw hat am Sonntagnachmittag nicht nur den Einsatz der Feuerwehr, sondern auch von Elektrotechnikern zur Folge gehabt. Die beiden Fahrzeuge waren in einem Kreuzungsbereich an der Grenzgasse zwischen Mödling und Maria Enzersdorf seitlich zusammengestoßen. Ein Unfallauto geriet in einen Stromverteilerkasten, das andere überschlug sich, berichtete die Feuerwehr Maria Enzersdorf.

Erst nach dem Einsatz von Fachkräften des zuständigen Energieunternehmens konnte der Pkw von dem Verteilerkasten entfernt werden. Das zweite Auto musste von einem Feuerwehr-Kran wieder aufgerichtet werden. Die Insassen der beiden Unfallfahrzeuge - darunter eine Familie mit zwei Kindern - dürften laut einem Sprecher der Feuerwehr den Unfall ohne nennenswerte Verletzungen überstanden haben.
In Amstetten wurde dann die Feuerwehr am Morgen des Pfingstmontages zu einem spektakulären Unfall gerufen. Der Lenker eines Pkw war in der Osteinfahrt der Stadt in einem Kreisverkehr ins Schleudern gekommen. Der Wagen dürfte mit größerer Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen sein. Denn die Schnauze des Fahrzeugs krachte in das Werbeschild eines Supermarkts und blieb dort in fast zwei Meter Höhe hängen. Auch dieser Lenker soll ohne schwerere Verletzungen davon gekommen sein.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.