(Symbolbild)

© APA/HERBERT NEUBAUER

Niederösterreich/Burgenland
06/24/2016

Duo bestahl ältere Opfer nach Bargeld-Behebung

Opfer wurden nach Behebung in der Bank beobachtet, dann abgelenkt und bestohlen.

Die Polizei hat zwei Verdächtige geschnappt, die zumeist ältere Personen nach Bargeldbehebungen in der Bank bestohlen haben sollen. Bisher konnten dem Duo sechs Taten in Niederösterreich und im Burgenland mit einem Schaden von 21.000 Euro zugeordnet werden, teilte die NÖ Polizei am Freitag mit. Ein 36-Jähriger und eine 37-Jährige sitzen in Korneuburg in Haft, sie waren nicht geständig.

Die Verdächtigen, beide kolumbianische Staatsbürger, sollen abwechselnd die späteren Opfer bei der Bargeldbehebung in der Bank beobachtet haben und ihnen gefolgt sein. Danach lenkten die Beschuldigten die meist älteren Personen ab - häufig, indem sie einen Reifen anstachen und ihnen Hilfe bei der Behebung des Schadens anboten. Dann stahlen die beiden das zuvor abgehobene Bargeld.

Das Duo wurde am Dienstag nach Hinweisen von Opfern und umfangreichen Erhebungen in Schwechat (Bezirk Wien-Umgebung) festgenommen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Bei der Personendurchsuchung und im Hotelzimmer der beiden wurde ein fünfstelliger Eurobetrag und Tatwerkzeug gefunden.

Auf das Konto der beiden Beschuldigten, die mit einem Mietwagen unterwegs waren, gehen sechs Diebstähle in Niederösterreich in Mistelbach, Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling), Schwechat und Zwettl sowie im Burgenland in Eisenstadt. Die Straftaten wurden zwischen 26. April und 15. Juni verübt.

Weitere Opfer werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Mistelbach (Tel.: 059133-3260) zu melden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.