Pilzkundiger Pfarrer Kittl in Zell hat mit Schwammerlhirt ein Unikat in seinem Privat-Kripperl

© /Karl Piaty

Krippe
12/23/2014

Schwammerlpfarrer hegt Kripperlschatz

Eine handgeschnitzte Krippe im Pfarrhof von Zell bei Waidhofen/Ybbs zeigt Schwammerlhirt und Tieraufmarsch, wie in einem Zoo.

Nicht nur die Geburt Christi, sondern gleich einen ganzen alpenländischen Schöpfungsbericht stellt die wertvolle Privatkrippe des Pfarrers Reinhard Kittl aus Zell bei Waidhofen/Ybbs dar. Im Pfarrhof hat der Gottesmann die Weihnachtskrippe mit handgeschnitzten Figuren aus dem Grödnertal aufgestellt.

Kittl ist ja als der Schwammerlpfarrer schlechthin bekannt. Zum Erntedank baut er alljährlich einen prall mit Pilzen dekorierten Altar auf. Kein Wunder, dass eine der Hirtenfiguren seines Kripperls dem Jesukind nicht nur ein Schaf, sondern auch einen prächtigen Parasol mitbringt. Ganz allgemein könnte die Kittl-Krippe auch eine Szene aus einem Naturlehrbuch sein. Zahlreiche Figuren eines dörflichen Lebens pilgern zur Hl. Familie. Aber auch die Tierwelt scheint außer Rand und Band. Man findet Schafe und Wildtiere, Hirsch und Steinbock oder einen Bär genauso, wie einen Feuersalamander, Schlangen oder eine Maus.

Öffentlich zugänglich ist das Schauspiel nicht. Doch wer den Pfarrer anspricht, der darf das Weihnachtsszenario sicher bewundern. In der Pfarrkirche Zell selbst ist mit der Oberatter Krippe zudem ein naturhistorischer Schatz zu bewundern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.