Sparpläne der Diözese St. Pölten sorgen jetzt für Wirbel

Sparpläne der Diözese St. Pölten sorgen jetzt für Wirbel
Die Kirche muss den Rotstift ansetzen, AK-Präsident Markus Wieser verfasste Brief an Bischof Alois Schwarz.

Dass der katholischen Kirche ihre Schäfchen davonlaufen, ist kein neues Phänomen, die Zahlen sinken seit Jahren. Bundesweit verließen im Vorjahr 90.808 Personen die Glaubensgemeinschaft, in der Diözese St. Pölten waren es 8.664 Menschen.

Die Abgänge belasten aber auch die Finanzen der Diözesen. In St. Pölten müsse deshalb gespart werden, betonte Bischof Alois Schwarz in einem Interview mit „Kirche bunt“ anlässlich seines fünfjährigen Dienstjubiläums in der Diözese.

Kommentare