© Buddy SB-Hundewaschanlage

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
02/18/2021

Schaumparty für Hunde: Waschanlage startet in St. Pölten

Mit "Buddy" aus Tulln können Hundebesitzer ihre Begleiter bald auch in St. Pölten und Krems selbst pflegen.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Im März des Vorjahres brachte Ludwig Buchingers Hund, der sich beim Gassi gehen im Dreck wälzte, sein Herrchen auf eine Geschäftsidee.

Hundewäsche für zu Hause

„Meine Wohnung hat zwar eine Terrasse, den Hund muss ich aber dennoch im Badezimmer waschen“, erklärt der Tullner. Hundebesitzer wissen, dass es kein leichtes Unterfangen ist, seinen Vierbeiner selbst in der Badewanne sauber zu machen.

„Danach ist das Badezimmer, wie man selbst, dreckig und auch der Rücken schmerzt“, schildert Buchinger.

Neueröffnung

Dieses Problem löst seine Selbstbedienungshundewaschanlage „Buddy“ nun bereits seit September in Tulln und ab März auch in St. Pölten und Krems.

Hundebesitzer können dort in angenehmer Höhe ihren vierbeinigen Begleiter so professionell wie beim Hundefriseur selbst pflegen. „Man darf sich ‚Buddy‘ nicht wie eine automatische Autowaschanlage vorstellen. Man hat ständig Kontakt zu seinem Tier, was für Hund und Herrl angenehm ist“, erklärt Buchinger.

Kontakt ausgeschlossen

Die Tiere können dort einfach nur mit Shampoo und Wasser gereinigt und anschließend mit einem speziellen Föhn getrocknet werden. Doch auch die Pflege mit einem Zeckenschutzmittel ist möglich.

Da sich die Waschanlage in einem kleinen Container befindet, sei es auch ausgeschlossen, dass Hunde, die sich nicht vertragen, aufeinandertreffen.

Hochwertige Ausstattung

Auf die Waschanlage im Container einer deutschen Firma stieß Buchinger über das Internet. „Die Ausstattung des Containers war mir aber teilweise zu billig“, so der Unternehmer. Deshalb ließ er beispielsweise statt Elektroheizkörper ein Infrarotpanel einbauen. Um ungewollter Geruchs- und Feuchtigkeitsentwicklung in dem kleinen Raum entgegenzuwirken ließ Buchinger ein Entfeuchtungsgerät direkt am Abfluss der Anlage anbringen.

Und auch das Bezahlsystem seiner Hundewaschanlage ließ er ändern: „Bisher konnte man bei diesen Anlagen nur mit Bargeld bezahlen. Um mühsames Münzennachwerfen zu vermeiden, funktioniert ‚Buddy‘ mit Bankomatkarte.“

Weitere Expansion geplant

Noch gibt es keinen fixen Termin, Ludwig Buchinger ist aber zuversichtlich, bereits im März in St. Pölten eröffnen zu können. Zu finden wird „Buddy“ dann am Areal der Tankstelle „Tankstopp“ in der Praterstraße 10 sein.

Der Unternehmer möchte aber noch weiter expandieren, so eröffnet auch bald in Krems eine Anlage (Tankstelle in der Gewerbeparkstraße 1). In Wien, Klosterneuburg, Baden und anderen Städten sei man noch auf der Suche nach geeigneten Standorten.

Infos unter: www.buddy-hundewaschanlage.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.