Im Landesimpfzentrum St. Pölten wird in der Silvesternacht geimpft

© APA/WOLFGANG SPITZBART

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/31/2021

In St. Pölten rutscht man mit der Impfung ins neue Jahr

Bis ein Uhr nachts kann man sich in der Landeshauptstadt den ersten, zweiten oder dritten Stich holen.

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Die niederösterreichische Impfoffensive hält auch über die Feiertage an. Das hat sich bereits über die drei Weihnachtstage gezeigt, an denen insgesamt 5.199 Impfungen verabreicht wurden. Die Aktion geht auch über den Jahreswechsel weiter.

Stich zum Jahreswechsel

In zahlreichen Impfzentren wird am 31. Dezember und zu Neujahr geimpft. In St. Pölten kann man sogar mit einer Impfung ins neue Jahr rutschen. Bis ein Uhr nachts kann man sich dort den ersten, zweiten oder dritten Dosis holen. Neben der Impfung soll es dort, für alle die sich über Mitternacht impfen lassen, eine kleine Aufmerksamkeit geben.

Insgesamt wurden in Niederösterreich bisher 3,2 Millionen Impfdosen verabreicht. 73 Prozent aller Niederösterreicher sind derzeit vollimmunisiert, 44 Prozent haben sogar schon die dritte Dosis erhalten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.