© Josef Vorlaufer

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/06/2020

Europaplatz in St. Pölten: 2021 fällt der Startschuss zur Erneuerung

Das veraltete Wasserleitungsnetz unter dem markanten Verkehrsknotenpunkt soll ausgetauscht werden.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden. 

Der Umbau des gesamten Bereiches rund um den Europaplatz in St. Pölten durch das Land Niederösterreich und die Stadt wird ab 2022 ein Großprojekt. Doch bereits im kommenden Jahr soll mit den Vorarbeiten begonnen werden. 

Demnach geht es zuerst dem alten Wasserleitungsnetz an den Kragen. Mit der Erneuerung der aus den 1920er bis 1950er Jahren stammenden Rohre unter dem Verkehrsknotenpunkt wird der Grundstein für die komplette Umgestaltung gelegt. So sollen insgesamt 1.000 Meter Wasserleitung ausgetauscht werden. Insgesamt wird mit Brutto-Errichtungskosten in der Höhe von 1,4 Millionen Euro gerechnet. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.