© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
03/09/2021

Drogen-Raub im Bezirk St. Pölten endete mit Festnahmen

Ein Suchtmittel-Dealer in Rabenstein an der Pielach (Bezirk St. Pölten Land) wurde zum Opfer seiner Kunden.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Vergangenen Freitagabend sollte es in einer Wohnung in Rabenstein an der Pielach (Bezirk St. Pölten Land) zu einem Drogen-Deal zwischen einem 17-Jährigen und einem 20-Jährigen kommen. Doch als sich der St. Pöltner Kunde und seine zwei Kumpanen (ein 19-Jähriger St. Pöltner und ein 17-Jähriger aus dem Bezirk) sich die Suchtmittel zeigen ließen, zückte der Kunde ein Springmesser und hielt es dem 20-jährigen Verkäufer an der Hals.  

Flucht mit Suchtmitteln und Bargeld

Mit der Drohung ihn umzubringen, wenn er nicht alle in seinem Besitz befindlichen Drogen aushändigen würde, und einem weiteren Messer verliehen die Täter ihrer Forderung Ausdruck. Zudem setzte es für das Opfer auch noch Prügel.

Als ein Zeuge das Zimmer betrat, flüchteten die drei Beschuldigten mit dem Auto, nahmen aber Suchtmittel und Bargeld mit. Der Zeuge erstattet daraufhin Anzeige.

Lärm-Anzeige führte Exekutive auf Fährte

Vorerst verlief die Fahndung der Exekutive negativ. Erst eine angezeigte Lärmerregung in einer St. Pöltner Wohnung rief die Bediensteten der Polizeiinspektion Traisenpark auf den Plan. 

Beim Eintreffen der Polizei wollten die Beschuldigten die Suchtmittel noch aus der Wohnung eines ebenfalls 17-Jährigen schaffen, wo insgesamt sechs Jugendliche gemeinsam Drogen konsumiert hatten. Da die Beamten auch an der Fahndung nach dem Raub beteiligt waren, konnte sofort ein Zusammenhang der Straftaten festgestellt werden. 

Alle am Raub beteiligten ausgeforscht

Das Raubopfer konnten einen der angehaltenen Beschuldigten als einen der Täter identifizieren, der aus dem Bezirk stammende 17-Jährige wurde festgenommen. Durch seine Aussagen und umfangreiche Ermittlungen konnte auch der 19-Jähriger St. Pöltner ausgeforscht werden, der sich aber am Samstag bereits selbst der Polizei stellte.

Die erste Festnahme eines Verdächtigen entpuppte sich am Samstag zwar als falsch, der am Raub beteiligte 17-Jährige wurde dann aber am Sonntagvormittag gefasst. 

Festnahmen und Anzeigen

Die drei Festgenommenen wurden in die Justizanstalt St. Pölten gebracht und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Auch für den 20-jährigen Dealer und die die drei weiteren 17-Jährigen, die in der Wohnung Suchtmittel konsumierten, gab es eine Anzeige. Die Ermittlungen und Überprüfungen ähnlicher Delikte wird noch weiter fortgesetzt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.