Chronik | Niederösterreich
05.03.2013

Russischer Investor legte Pläne für Super-Hotel vor

Die Bauarbeiten sollen im Sommer starten. Das Hotel soll die Landesschau 2015 schmücken.

Sky-Bar mit Party-Lounge und Terrasse am Dach, die Kinobar im Keller, 36 Vier-Stern-Zimmer und vier Suiten mit Fünf-Stern-Niveau, wobei die größte Präsidenten-Suite heißen wird. Die am Dienstag in Scheibbs erstmals präsentierten Pläne für das Hotelprojekt des russischen Investors Pavel Volkov würden jedem Touristikmanager in Österreich lange Zähne machen.

Es ist ein multifunktionelles Projekt, das die Scheibbser Planer Christian Ziegler und Christina Mayr in Volkovs Auftrag rund um das historische Hotel Hofmacher geplant haben. Sie haben das Haus in vier Funktionseinheiten untergliedert, die Flexibilität soll eine höhere Wirtschaftlichkeit des Hotels mit 81 Gästebetten bringen.

Vor Bürgermeisterin Christine Dünwald, Eisenstraßenobmann Andreas Hanger, sowie den Chefs der örtlichen Raiffeisenbank Eisenwurzen wurden die Gebäudepläne gestern analysiert. In der Region hofft man rechtzeitig zur Landesausstellung 2015 ein überregional höchst repräsentatives Tourismusprojekt herzeigen zu können.

Volkovs Hotel spart zwar nicht mit Superlativen, wird sich aber trotz der wuchtigen Baumasse durch eine traditionelle Architektur ins Stadtbild einfügen. Das alte Hotel wird in Richtung Erlaufufer vergrößert. Trotzdem können durch moderne Bauweise die Energiekosten für das Riesenhaus um 70 Prozent gesenkt werden.

Festsaal

Neben der Beherbergung sind zwei Restaurants, ein im klassizistisch-antiken Stil eingerichteter Spa-Wellness- und ein Fitness-Bereich , sowie ein Fest- und Veranstaltungssaal für 500 Gäste die weiteren Herzstücke des Baus. Alle Bereiche sollen Touristen und Einheimischen gleichermaßen offen stehen. Weil es in der Stadt derzeit keinen Veranstaltungssaal gibt, sind Gemeinde und Vereine an einer Kooperation höchst interessiert. Verträge habe man noch nicht abgeschlossen, sagte die Bürgermeisterin. So bereitwillig der Investor die Pläne und Vorhaben präsentiert, so verschlossen gibt er sich über das Investitionsvolumen. Er will aber alle Förderstellen auf Bundes- und Landesebene einbinden.

Die Zeit drängt. Noch im Sommer sollen die Bauarbeiten beginnen. Im Stadtgebiet von Scheibbs werden Kräne und Baumaschinen während des Umbaus auch die Sperre der Bahnhofstraße erforderlich machen.