Rindergulasch

Johann Lafer, der steirische Gourmet-Export in Deutschland kocht ein Österreichisches Traditionsgericht.

Für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 1 ¾ Stunden
ca. 620 kcal je Portion
Dazu passen Spätzle mit Petersilie und gedünstetes Gemüse


Für das Gulaschgewürz
2 Knoblauchzehen
½ TL Kümmel
1 TL Salz
Blättchen von 1 Majoranzweig
Abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone


Für das Gulasch
1 kg Rindfleisch aus der Hüfte
800 g Zwiebeln
50 g Butterschmalz
1-2 TL Paprikapulver edelsüß
1 EL Tomatenmark
1,2 l heller Rinderfond
Schwarzer Pfeffer
2 Lorbeerblätter

1. Für das Gulaschgewürz die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten sehr fein hacken. Das Fleisch 3 cm groß würfeln. Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden.

2. Das Fleisch in einem Schmortopf im heißen Butterschmalz portionsweise von allen Seiten gut anbraten. In ein Sieb geben und abtropfen lassen.

3. Die zwiebeln im verbleibenden Fett goldgelb braten. Mit dem Paprikapulver bestäuben, dann das Tomatenmark dazugeben und alles bei mittlerer Hitze kurz anrösten. Den Fond angießen und alles einmal aufkochen.

4. Das Fleisch in den Topf geben. Alles mit Pfeffer und Gulaschgewürz würzen und die Lorbeerblätter dazugeben. Das Gulasch zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde weiterschmoren.

5. Das Fleisch aus der Sauce nehmen und warmstellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren, erhitzen und evtl. nachwürzen. Das Fleisch darin erwärmen.

Lafers Tipp: Das Fleisch ist gar, wenn Sie es mit einer Gabel gut einstechen können.

Weitere Rezepte aus Johann Lafers Küche finden Sie in folgendem Buchtipp:

Johann Lafer
Meine Kochschule
Bassermann Verlag
415 Seiten, 20,60 €

Erstellt am 05.12.2011