© Foschum Markus

Chronik Niederösterreich
07/06/2019

Post sperrt zu: Filiale ist auf Onlineportal zu haben

Mit Ende August macht das Postamt in Bad Vöslau zu, das Lokal ist zu mieten. Ersatz ist versprochen.

von Markus Foschum

Um 2.364 Euro Monatsmiete ist das „Geschäftslokal in zentraler Lage“ mit 192 Quadratmetern zu haben, noch dazu „Provisionsfrei“. Kein ungewöhnliches Angebot im Immobilienteil der Plattform willhaben.at, doch was da im Zentrum von Bad Vöslau zu haben ist, ist die Postfiliale. Womit klar ist, was schon länger befürchtet wurde: In der 13.000-Einwohner-Gemeinde geht bald die Post ab.

„Der 30. August ist der letzte Tag“, bestätigt Post-Sprecher Michael Homola die Schließung. Hintergrund: 2011 übersiedelte die Post schon (unter großen Protesten der Bevölkerung) vom alten Standort am Badplatz und zog bei der Bawag ein, doch „diese lässt die Filiale auf und damit müssen wir auch ausziehen“, so Homola. Noch dazu geht die Post bei der Frage „Filialschließung – ja oder nein?“ nach rein wirtschaftlichen Beweggründen vor: Gibt es über drei Jahre eine negative Bilanz und ist die kostendeckende Führung dauerhaft ausgeschlossen, wird geschlossen. Ende des Jahres läuft auch die Zusammenarbeit mit der Bawag generell aus, wodurch österreichweit 73 Filialen übersiedeln oder von Postpartnern übernommen werden.

Postpartner noch offen

In Bad Vöslau soll für Ersatz gesorgt werden. „Am 2. September wird ein Postpartner eröffnen“, verspricht Homola. Wer das nun sein wird, kann er aber noch nicht sagen, weil „letzte Abstimmungen noch stattfinden.“ Das Angebot und die Öffnungszeiten sollen jedenfalls mit dem bisherigen Umfang vergleichbar sein.

Auf eine rasche Lösung hofft auch Bürgermeister Christoph Prinz (Liste Flammer): „Wir sind in ständigen Gesprächen, um den besten Standort zu finden, auch der Verein Vöslauer Wirtschaft ist miteingebunden.“ Kurzfristig würde die Blumenhandlung Chwala aushelfen, doch „nur für ein paar Tage“ als Übergang bis eine Lösung gefunden ist, sagt Christiane Chwala.

Generell geht der Trend bei der Post zum „Partner“: Rund 1.300 von ihnen stehen österreichweit etwas mehr als 400 „echte“ Filialen gegenüber. 2005 waren es noch mehr als 1.300 Filialen und knapp 200 Postpartner.