Chronik Niederösterreich
05/07/2012

Pistolen-Gangster könnte Kennzeichen getauscht haben

St. Pölten-Pottenbrunn – Noch keine heiße Spur gibt es nach dem Banküberfall vergangenen Freitag in St. Pölten-Pottenbrunn. Der Pistolengangster könnte mit dem Fluchtfahrzeug, einem schwarzen 3er-BMW, aber Richtung Kapelln gerast sein. „Ein Zeuge berichtete, dass er von einem solchen Auto spektakulär überholt wurde“, berichtet ein Ermittler des Landeskriminalamtes NÖ. Allerdings passt die Sichtung nicht mit Beobachtungen von Zeugen vor der Bank zusammen, die ein PL-Kennzeichen gesehen hatten. „Möglicherweise hat der Täter noch in Pottenbrunn das Kennzeichen gewechselt“, sagt der Fahnder.

Zudem werden noch Zigarettenstummeln untersucht, die vor der Bank gefunden wurden. Ein Ergebnis liegt aber noch nicht vor. Hinweise werden unter:  059133-30-3333 entgegengenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.