Diese Perchte wurde an den Hörnern gepackt und schwer verletzt - Zeugen des Vorfalls werden gesucht

© Wallsee'er Donaufürsten

Chronik Niederösterreich
11/16/2019

Perchtenläufer wurde an den Hörnern gepackt und schwer verletzt

Beim Perchtenlauf in Neumarkt an der Ybbs wurde ein Maskenträger schwer verletzt. Die Gruppe sucht jetzt nach Zeugen.

von Michael Pekovics

"Liebe Brauchtumsfreunde! Gestern wurde eine unserer Perchten beim Lauf - etwa im mittleren Teil der Laufstrecke - an den Hörnern gezogen und erheblich verletzt. Unser Vereinskollege und Freund wird durch den Vorfall und die Verletzung für längere Zeit arbeitsunfähig sein."

So beginnt der auf Facebook veröffentlichte Aufruf der Perchtengruppe "Wallsee´er Donaufürsten", mit dem Zeugen des Vorfalls gesucht werden. Dieser hatte sich beim Perchtenlauf in Neumarkt an der Ybbs am Freitagabend zugetragen.

Gefährlicher Angriff auf Perchten

Ein unbekannter Besucher packte den 22-jährigen Perchtenläufer an dessen Hörnern und dürfte diese so unglücklich verdreht haben, dass der Mann sich eine Halswirbelverletzung zuzog und mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Laut der Perchtengruppe dürfte er für längere Zeit arbeitsunfähig sein.

Wie die Niederösterreichischen Nachrichten berichten, dürfte es im Zuge des Perchtenlaufs auch zu beschädigten Pkw und Handgreiflichkeiten gekommen sein.

Vorfälle oder Beobachtungen können direkt bei der Perchtengruppe Wallsee´er Donaufürsten oder bei jeder Polizeidienststelle gemeldet werden.

"Das ist kein Spaß mehr"

In ihrem Facebook-Posting weisen die Waldsee´er Donaufürsten auf die Gefahren hin, die durch einen Angriff auf die Perchtenmasken oder deren Hörner entstehen können: Eine Zerrung, Halswirbelsäulenverletzung oder sogar ein Genickbruch können die Folge sein. "So etwas ist definitiv kein Spaß mehr", appelliert die Gruppe.