© FF Ottenschlag

Chronik Niederösterreich
04/28/2019

Pensionist stürzte mit Wagen in Teich

Fahrzeug versank bis in vier Meter Tiefe. Der Unglückslenker konnte sich durch ein Fenster in Sicherheit bringen.

von Patrick Wammerl

Spektakuläre Szenen haben sich am Samstagabend in der Gemeinde Ottenschlag im Bezirk Zwettl abgespielt. Ein Auto war samt Lenker im Unteren Ortsteich versunken. Der Pensionist reagierte geistesgegenwärtig und konnte sich durch das geöffnete Seitenfenster noch in letzter Sekunde selbst aus der misslichen Lage befreien. Mit der Hilfe eines Augenzeugen konnte der Mann rasch aus dem eiskalten Wasser gezogen werden.

Der Pensionist hatte am Abend mit seinem Wagen aus seiner Hauseinfahrt neben dem Teich zurück geschoben. "Beim Wegfahren dürfte er abgelenkt worden sein und schon war es passiert. Neben der Straße geht es sofort einen Meter senkrecht in den Teich", schildert der Feuerwehr-Kommandant von Ottenschlag, Willi Renner.

Ein Zeuge beobachtete den Vorfall. Er sprang ins Wasser, um den Lenker zu retten. Der Pensionist hatte sich inzwischen durch das Fenster selbst aus dem Auto befreit. Er wurde von Helfern des Roten Kreuz versorgt. Zur Fahrzeugbergung rückte die Feuerwehr Ottenschlag mit 35 Mann aus. Außerdem wurden Mitglieder der Tauchgruppe Nord des Landesfeuerwehrverbandes angefordert.

"Wir mussten den versunkenen Wagen zunächst von einem Schlauchboot aus orten. Er lag in über vier Meter Tiefe. Deshalb waren auch die Taucher notwendig", sagt Renner.

Der Wagen wurde schließlich mit Hilfe eines Feuerwehrkrans und einer Seilwinde aus dem Wasser geborgen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.