© FF Stadt Bad Vöslau / Daniel Wirth / Philipp Michalek

Chronik Niederösterreich
04/16/2020

Pärchen legte Brand am Bahnhof in Bad Vöslau

Aus Langeweile Plexiglaswand in Brand gesteckt. Mehrere Personen wurden evakuiert, der Sachschaden ist groß.

von Patrick Wammerl

Ein Pärchen hat den Brand im Warteraum des Bahnhofs Bad Vöslau (Bezirk Baden) in der Vorwoche gelegt. Die Polizei hat einen Mann und eine Frau im Alter von jeweils 19 Jahren ausgeforscht und festgenommen, das Duo war geständig und gab bei den Einvernahmen an, aus Langeweile gehandelt zu haben. Die beiden wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von mindestens 35.000 Euro.

Dass das Gespann aufflog, lag unter anderem an der Aufnahme einer Überwachungskamera. Das entsprechende Video wurde der Polizei seitens der ÖBB übermittelt. Zu sehen waren die beiden Verdächtigen, wie sie mit einem Feuerzeug die Plexiglaswand einer Schautafel in Brand steckten.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag in einer Aussendung berichtete, wurde der Warteraum durch die Flammen stark in Mitleidenschaft gezogen und zum Großteil unbenützbar. Mehrere Wohnungen mussten zudem evakuiert werden. „Im Bahnhofsgebäude befinden sich im 1. Obergeschoss Wohnungen. Da bereits leichter Rauch in die Räume zog, wurden die Bewohner von der Feuerwehr gerettet und dem ebenfalls eingetroffenen Rettungswagen Bad Vöslau übergeben. Gemeinsam mit einem Notarzt-Team wurden die vier Bewohner untersucht und versorgt“,  schilderte Einsatzleiter Philipp Michalek nach dem Brandereignis.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.