© Laura Perez

Chronik Niederösterreich
05/03/2019

NÖ-Talent im spanischen Nachwuchsfußball unterwegs

Merzak Bouguerzi spielte bei CD Toledo in Spanien, nun ist er in der Stammelf des ASK Ybbs aktiv.

von Marlene Penz

Der 20-jährige Merzak Bouguerzi träumt den Traum vom Profifußballer. Nach einem halben Jahr in der Akademie St. Pölten und beim SV Donau ging es für ihn nach Spanien. Dort spielte er in der höchsten spanischen U19-Liga bei CD Toledo. Der gebürtige Ybbser kickte gegen die Jugendmannschaft von Villareal und Atletico Madrid. „Mein absolutes Highlight war ein Tor gegen Villareal“, erzählt er. Nachdem sich für ihn nach einjähriger Spielzeit aber keine Aufstiegsmöglichkeit in Spanien ergeben hat, ist er wieder nach Niederösterreich zurückgekehrt.

Nun ist er Stammspieler beim ASK Ybbs (2. Landesliga West) und spielt im zentralen Mittelfeld. Er sieht seinen Heimatverein aber nur als Zwischenstopp: „Es ist ein Sprungbrett. Ich möchte meinen Träumen nachgehen und Schritt für Schritt nach oben aufsteigen.“

Ziel vor Augen

Ob sich eine Rückkehr nach Spanien ergeben könnte, kann er nicht abschätzen, es sei aber nicht das primäre Ziel, Profifußball könne man auch in anderen Ländern spielen.

„Ich habe wirklich viel gelernt. Ich war von 17 bis 19 alleine in Spanien, da wird man schon erwachsen und sieht viele Dinge anders. Ich habe fußballerisch sehr viel gelernt und mich auch als Mensch verändert“, blickt Bouguerzi zurück.

Leicht fiel es ihm nicht, Spanien zu verlassen: „Sportlich ist das natürlich etwas anderes als bei uns, aber es ist wieder schön zu Hause zu sein.“