Die unkenntlich gemachte Passage

© Wammerl Patrick

Chronik Niederösterreich
04/25/2019

„Nicht den Schwanz einziehen“: Ausrutscher in Heereszeitung

Kuriose Panne in Image-Zeitung der Militärakademie anlässlich der nö. Landesausstellung in Wiener Neustadt.

von Patrick Wammerl

Ausgebildet werden sollen möglichst harte Jungs, die ihr Land wenn nötig auch mit Waffengewalt verteidigen. Dass man an der ältesten Militärakademie der Welt dafür keine zu zart besaiteten Männer und Frauen braucht, ist naheliegend. Formulieren hätte man es jedoch vielleicht etwas anders sollen.

An der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt ist man anlässlich der nö. Landesausstellung 2019 in eine hochnotpeinliche Sexismus-Falle getappt. Auf der letzten Seite der anlässlich der Landesausstellung druckfrischen Image-Zeitung „Alma Mater“ findet sich eine Art Anforderungsprofil für zukünftige Bewerber. Du bist Leader, kein Follower... Du suchst das Abenteuer... Du traust Dir zu, Aktionen zu planen... heißt es dabei unter anderem.

Auffallend ist, dass auf den Tausenden Exemplaren der Zeitung einer der Sätze dick mit Korrekturstift übermalt ist. Wer genauer hinsieht, oder etwas mit dem Fingernagel nachhilft, kann allerdings die darunter versteckte Botschaft erspähen: Du ziehst nicht gleich den Schwanz ein, wenn es hart auf hart kommt.

Angst vor Debatte

Nachdem die interne Qualitätskontrolle und das Lektorat der Image-Zeitung nichts daran auszusetzen hatten, ließ der Satz erst bei den Gender-Beauftragten des Bundesheers die Alarmglocken schrillen – nämlich aus Angst vor einer breit angelegten Sexismus-Debatte.

„Zu dem Zeitpunkt war es allerdings zu spät und die erste Auflage bereits gedruckt“, erklärt der Sprecher der Theresianischen Militärakademie, Hannes Kerschbaumer.

Anstatt Tausende Exemplare einzustampfen, entschied man sich dazu, das 24-seitige Druckwerk den Besuchern der Burg nicht vorzuenthalten. Zumal es einen besonderen Anlass gab.

Die Militärakademie ist mit dem Grabmal von Kaiser Maximilian I. einer der Nebenschauplätze der nö. Landesausstellung 2019. Seit der Eröffnung am 30. März wird auch die Offiziersschmiede von den Ausstellungsbesuchern gestürmt.

1500 Besucher

Mehr als 1500 bekamen dabei auch die Image-Zeitung mit nach Hause. „Wir wollten natürlich in keiner Weise sexistisch erscheinen und damit auch niemanden vergrämen oder verletzten. Aber anfangs hat niemand etwas verwerfliches daran gefunden“, erklärt Hannes Kerschbaumer.

Daher wurde die betreffende Passage zunächst in mühevoller Handarbeit mit Korrekturlack überzogen. Dies blieb den kritischen Blicken der Leser jedoch nicht verborgen.

In einigen Tagen sollte das Thema endgültig erledigt sein. An der Militärakademie hat man den Text ausgebessert und die Umschlagseite frisch drucken lassen. Danach sollen alle Exemplare die korrigierte Version der „Alma Mater“ erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.