Das Mehrparteienhaus, in dem die Leiche einer 43-Jährigen entdeckt wurde.

© APA/HANS PUNZ

Strasshof
01/08/2015

Mutter erstochen: Sohn geständig

Tat fand im September statt. Tatrekonstruktion in den kommenden Wochen geplant.

Ein des Mordes an seiner Mutter im September 2014 in Strasshof (Bezirk Gänserndorf) Verdächtiger hat am Donnerstag sein bisheriges Schweigen gebrochen. Der 22-Jährige habe sich bei einer erneuten Einvernahme dazu bekannt, die 43-Jährige getötet zu haben, und den Tathergang aus seiner Sicht geschildert, sagte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg.

In den kommenden Wochen soll eine Tatrekonstruktion stattfinden. Zudem werde ein gerichtspsychiatrisches Gutachten über den 22-Jährigen erstellt, so Köhl.

Dem 22-Jährigen wird zur Last gelegt, seine Mutter im September in der gemeinsamen Wohnung erstochen und in eine Bettzeuglade gelegt zu haben. Danach setzte er sich in die USA ab. Er wurde am 16. Oktober von der Portland Police in einem Hostel festgenommen und Mitte November nach Österreich überstellt, wo er sich seither in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Korneuburg befindet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.