© Einsatzdoku

Chronik | Niederösterreich
03/23/2019

Bluttat im Bezirk Neunkirchen: Angehörige fanden die Tote

Die 76-Jährige Maria P. dürfte erstochen und erschlagen worden sein. In ihrem Beziehungsumfeld wird nach Verdächtigem gesucht.

Mordalarm gab es Samstagmittag im Bezirk Neunkirchen. Laut KURIER-Informationen wurde die 76-jährige Maria P. blutüberströmt und leblos in ihrer Wohnung in St. Valentin-Landschach, einem Ortsteil von Grafenbach, gefunden. Aufgrund der Auffindungssituation gingen Polizisten von einem Gewaltverbrechen aus.

Die Frau soll erstochen und erschlagen worden sein. Sie soll massive Verletzungen im Halsbereich aufweisen. Eine Obduktion war Samstagabend noch im Gange.

Polizei fahndet nach einem Tatverdächtigen aus dem Umfeld der Frau

Laut KURIER-Informationen wird derzeit im Beziehungsumfeld der Frau nach einem Tatverdächtigen gefahndet.

Die Pensionstin, die alleine lebte, war längere Zeit nicht gesehen worden. Angehörige machten sich Sorgen und verständigten den Schlüsseldienst, der gegen 13 Uhr die Türe der Wohnhauses öffnete. Im Inneren wurde die Tote gefunden.

Mutter eines Polizisten

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes NÖ  liefen am Samstag auf Hochtouren. Am Nachmittag suchten Kriminalisten der Tatortgruppe vor Ort akribisch nach Spuren. Maria P. soll die Mutter eines Polizisten gewesen sein. Das kann die Landespolizeidirektion NÖ vorerst aber nicht bestätigen.

Die Polizei selbst spricht derzeit nicht von einer Gewalttat, sondern von einem "bedenklichen Todesfall."

Das blutige Jahr 2019

Das Jahr 2019 ist noch nicht einmal drei Monate alt und in NÖ müssen Ermittler bereits die  sechste Gewalttat klären. Wieder ist das Opfer, wie in allen anderen Fällen, eine Frau. Die mutmaßlichen Täter sind, bis auf den aktuellen Fall, alle in Haft.

8. Jänner: In Amstetten wurde eine 40-jährige vierfache Mutter vor einer Wohnhausanlage  erstochen. Tatverdächtig in diesem Fall  ist der Ehemann.

9. Jänner: Nur einen Tag später schockierte ein Messerangriff auf eine 50-Jährige in Krumbach, Bezirk Wiener Neustadt-Land. Die Frau soll in  ihrem Haus von ihrem Ex-Freund mit mehreren Messerstichen getötet worden sein.

13. Jänner: In einem Park in Wiener Neustadt wurde eine 16-Jährige tot aufgefunden. Sie soll von ihrem syrischen Ex-Freund erwürgt worden sein. Der Fall sorgte für große Anteilnahme.

21. Jänner: In Tulln wurde eine 32-Jährige am Parkplatz eines Supermarktes mit einem Dolch erstochen. Auch hier ist der Verdächtige der 36-jährige Ehemann.

25. Jänner: Eine 64-Jährige wurde erschlagen in ihrer Wohnung in Ebergassing, Bezirk Bruck/Leitha, entdeckt. Als Tatverdächtige wurden eine Bekannte und  vier Männer festgenommen.