Chronik Niederösterreich
12/05/2011

Mit dem 215 PS starken Luxustaxi durchs Pielachtal

Hofstetten - Zwei örtliche Unternehmer erregen mit ihrem exklusiven Limousinenservice Aufsehen

Die anderen Verkehrsteilnehmer verrenken sich jedes Mal das Genick, wenn Siegfried Karner mit seinem "Lincoln Towncar Krystal" vorfährt. Alle drehen sich nach der überlangen weißen Luxuslimousine um - nicht nur im ländlichen Pielachtal. Auch in Wien, wohin der hauptberufliche Kfz-Mechaniker seine Kunden öfters kutschiert.

Das exklusive Limousinenservice ist zwar ein Zusatzangebot des Hofstettner Taxiunternehmers Franz Winter, aber mit Taxifahren hat es nicht viel gemeinsam. "Wir führen die Leute nicht einfach von A nach B", erklärt Karner, der stolze Besitzer der 8,60 Meter langen amerikanischen Spezialanfertigung mit 215 PS. "Sondern wir vermieten den Raum." Für Geburtstagsfeiern, Polterabende, Hochzeiten und Ähnliches.

Sternenhimmel

Wer einmal in dem Luxusgefährt gesessen ist, weiß, was er meint. Weiße Ledersitze erstrecken sich im vier Meter langen Innenraum. In der Bar wartet eine kühle Flasche Sekt, darüber befinden sich DVD- und MP3-Player und von oben verbreitet der elektrische Sternenhimmel romantische Stimmung. Klimaanlage, Schiebedach und (von außen) blickdichte Fenster verstehen sich von selbst. Bis zu acht Personen haben hier Platz.

Der Preis für eine Stunde (Mindestmietdauer) beträgt 149 Euro, jede weitere Stunde kostet 98 Euro. 25 Kilometer Anfahrt sind frei.

Bei den Kunden kommt die Stretch-Limo bestens an. "Dass die Leute hinten Partys feiern und Hunderte Fotos machen, ist der Normalfall", sagt Karner. "Vor Kurzem hab ich eine Gruppe Mädchen von Neulengbach nach Wien zu einem Polterabend geführt. Da hat das ganze Auto gewackelt. Lustig war vor allem, dass die ganz begeistert raus gewinkt haben. Leider musste ich ihnen sagen: ,Lasst das. Man sieht euch von draußen nicht.’"

INFO: 0699/138 624 05

www.winterbus.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.