Märchenland sucht Bildhauer

Das Konzept für einen geplanten Themenweg beim Märchenhotel steht. Wer möchte bei der Umsetzung mithelfen?

Zu einem "märchenhaften Erfolg" hat sich eine Idee der Familie Schmidt aus Maißen bei Moorbad Harbach, Bezirk Gmünd, entwickelt: Sie baute die Waldpension zum Märchenhotel mit passend gestalteten Zimmern aus. Jetzt soll auch das Areal rund ums Haus passend gestaltet werden. "Die Ideen hab ich bereits im Kopf, aber ich suche noch jemanden für die Umsetzung. Vielleicht einen Steinmetz", erzählt Firmenchef Andreas Schmidt.

Romantik

Die romantischen Märchenzimmer des Hauses sind bei Gästen jeden Alters beliebt: Von Dornröschen über Aschenputtel, von Ali Baba bis zu Aladin zieht sich die Themenpalette, die gestalterisch umgesetzt ist. Damit Rapunzel ihr "Haar herunter lassen" kann, wurde eigens ein Turm errichtet.

Doch dabei soll es nicht bleiben: Das Areal beim Hotel soll in das Konzept einbezogen werden. Man wird auf einem rund 800 Meter langen Weg beispielsweise zwischen Wohlfühloasen schlendern, an einem Wunschbaum Zettel hinterlassen oder an einem Liebesbrunnen große Gefühle beschwören können. "Der Inhalt soll so gewählt sein, dass nicht das Märchen erzählt, sondern eine darin vorkommende Person über ihre Sehnsüchte und Liebe erzählt", erklärt Schmidt.

"Vor dem inneren Auge sind schon einige Bilder entstanden, aber für die Umsetzung bräuchten wir Unterstützung", sagt er. Jetzt sucht er einen Steinmetz oder Bildhauer, der gemeinsam mit ihm das Konzept in greifbare Realität umsetzt. "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man einen Künstler zu einem Aufenthalt einlädt, während dessen er oder sie ein Werk herstellt", meint Schmidt.

Unterstützung

Auch dem Land NÖ gefällt die Idee, deshalb wird ein Teil der Umsetzungskosten gefördert. "Die Leitbetriebe der Xundheitswelt mit ihren vielfältigen Ideen beleben so den Tourismus der Region", erklärt Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav. Bis 2013 soll es zur Umsetzung kommen.

Menschen, die sich berufen fühlen, an der Umsetzung mitzuwirken, sind eingeladen, sich zu melden.

KONTAKT: 02858/5231 oder waldpension.nebelstein@xundheitswelt.at

( Kurier ) Erstellt am 23.04.2012