Luxus-WC am Hauptplatz erneut im Gemeinderat

Wiener Neustadt – Selten, dass ein öffentliches WC derart die Gemüter erregt, wie in Wiener Neustadt. Die Stadt plante eine behindertengerechte und zerstörungssichere Nirosta-Toilette mitten auf dem Hauptplatz zu erreichten. Kostenpunkt: 100.000 Euro.

Nicht zuletzt wegen des hohen Preises und der allgemein sehr angespannten finanziellen Lage der Stadt formierte sich großer Widerstand gegen das Projekt. Diesem will sich die SPÖ-Stadtführung nun beugen. Das mobile WC werde nicht angeschafft, wenn es von der Bevölkerung offensichtlich nicht gewünscht werde, erklärt SPÖ-Stadträtin Ingrid Winkler.

Das Thema wird demnach sicher wieder Diskussionspunkt in der kommenden Gemeinderatssitzung am Mittwoch sein. Die ÖVP will einen Antrag einbringen, der die bereits erfolgte Beschlussfassung zum Kauf der Luxus-Toilette wieder aufheben soll. Die SPÖ hatte sich im Stadtparlament am 18. Jänner ganz alleine für das vollautomatische WC ausgesprochen. Die anderen Fraktionen hatten wegen des Standortes und der Kosten dagegen gestimmt.

( Kurier ) Erstellt am 26.03.2012