Chronik | Niederösterreich
09.03.2012

Löwenpark: Jetzt geht’s wirklich los

Es war ein Startschuss, gleichzeitig aber auch ein Schlussstrich unter einer mit aller Heftigkeit geführten Diskussion, die Melk in den vergangenen Jahren doch sehr bewegte. Am Freitag erfolgte in der Bezirkshauptstadt der Spatenstich für das Einkaufszentrum Löwenpark. Bürgermeister Thomas Widrich, der politisch aber auch persönlich einiges aushalten musste, war sichtlich erleichtert, dass es nun endlich losgeht.

16 Millionen Euro investiert Betreiber Reinhold Frasl mit Unterstützung von Banken in das Projekt. Eine vollständige Liste welche Shops einziehen werden, war ihm auch beim EKZ-Startschuss nicht zu entlocken. Frage: „Zieht auch ein bekannter Optiker in den Löwenpark ein?“ Antwort: „Bitte lassen Sie mir noch ein paar Joker übrig.“

Wie dem auch sei, Widrich wurde über den grünen Klee gelobt. VP-Bezirkschef Karl Moser sprach von einer „Stadt, die sich sehr gut entwickelt“. Landtagspräsident Johann Penz wandte sich dagegen auch direkt an die Kritiker. „Eine konstruktive Auseinandersetzung muss in einer Demokratie möglich sein.“

Neben dem Einkaufszentrum (10.000 Quadratmeter, 17 Geschäfte) werden auch eine Wohnhausanlage und ein viergruppiger Kindergarten entstehen. Für die Planungen ist unter anderem Architekt Wolfgang Huber zuständig, die Bauzeit beträgt ein Jahr

Unter die Gäste mischten sich am Freitag auch Bezirkshauptmann-Stellvertreter Gottfried Hagl , ÖVP-Politikerin Herta Mikesch und noch viele Ortschefs aus der Region.