Ein Lkw fing auf der A21 bei Gießhübl im Bezirk Mödling Feuer.

© LUKAS DERKITS & FLORIAN ZEILINGE

Niederösterreich
10/29/2014

Lkw fing auf der A21 Feuer

Niemand verletzt, Autobahn gesperrt - Feuerwehreinsatz dauerte vier Stunden.

Ein Lkw-Brand auf der A21 bei Gießhübl (Bezirk Mödling) hat am Dienstagabend eine vorübergehende Sperre der Außenring-Autobahn in Fahrtrichtung St. Pölten zur Folge gehabt. Der Lenker und sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte laut Bezirkskommando Mödling etwa vier Stunden.

Die Insassen hatten den Entstehungsbrand kurz vor 17.30 Uhr auf Höhe der Ausfahrt Gießhübl bemerkt. Der Chauffeur lenkte das Schwerfahrzeug an den rechten Fahrbahnrand und wollte die Flammen gemeinsam mit seinem Kollegen mit Handfeuerlöschern bekämpfen. Bei der Ankunft der Feuerwehren standen die Zugmaschine und große Teile des Anhängers samt Ladung bereits in Vollbrand. Zusätzliche Feuerwehren wurden nachalarmiert. Der Brand war gegen 17.45 Uhr unter Kontrolle. Die A21 wurde in der Zwischenzeit gesperrt.

Die Feuerwehr musste auch den Treibstoff aus dem Zugfahrzeug umpumpen und forderte den Kran der FF Wiener Neustadt an. Zugfahrzeug und Sattelanhänger wurden letztlich getrennt abtransportiert. Der Einsatz der freiwilligen Helfer dauerte etwa vier Stunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.