© Leistungsschau

Chronik Niederösterreich
04/21/2019

Leistungsschau in der Luft und am Boden in der Buckligen Welt

„Flying Bulls“ bringen mit Kunstflügen und Stunts den Himmel über Krumbach zum Glühen, auch am Boden geht es heiß her.

von Marlene Penz

Die weltbekannte KunstflugstaffelFlying Bulls“ wird bei der Leistungsschau in Krumbach (Bezirk Wiener Neustadt) Anfang Mai ihr Können zeigen. Unter den Piloten ist auch Weltmeister Sigi „Blacky“ Schwarz. Am ersten Tag der Leistungsschau, am Mittwoch, 1. Mai, gibt es ab 15 Uhr eine seiner Hubschrauberkunstflugshows zu erleben.

Sigfried Schwarz war der erste zivile Hubschrauberschüler in Österreich. Er holte zwei Goldmedaillen bei der Hubschrauber-Freestyle Weltmeisterschaft in Russland 2012 und Polen 2015. Seit 2000 ist er Pilot bei den Salzburger „Flying Bulls“, mittlerweile ist er Chefpilot und Flugbetriebsleiter der Helikopter. Er beeindruckt mit für Helikopter unmöglich erscheinende Stunts mit. Auch am Samstag, 4. Mai, gibt es am Himmel über Krumbach spektakuläre Aktionen zu sehen: Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Airshow. Der Startschuss fällt um 12 Uhr mit einer Modellflugshow. Am Abend zeigen dann in einer speziellen Show einige Fallschirmspringer ihr Können. Um 18:30 Uhr beginnt dann die eigentliche Flugshow der „Flying Bulls“ – zu sehen sind Formationsflüge sowie außergewöhnliche Kunstflüge.

Die „Flying Bulls“ sind eine Crew von Flugzeugenthusiasten, deren Leidenschaft seltener historischer Flugzeuge und Helikoptern gilt. Ihre Shows sind auch immer Teil der „Airpower“, die heuer am 6. und 7. September in Zeltweg in der Steiermark stattfindet.

Weltrekordversuch

Einen anderen Zugang zu Helikoptern hat Franz Müllner. Er wird bei der Leistungsschau am Sonntag, 5. Mai, versuchen, einen neuen Weltrekord aufzustellen. Dabei steigt er allerdings nicht in einen Helikopter ein und hebt ab, sondern wird selbst zur Landefläche.

Auf den Schultern von Franz „The Austrian Rock“ Müllner wird ein Helikopter mit einem Gewicht von rund 1,5 Tonnen landen. Es gilt, den Hubschrauber für 30 Sekunden zu halten. Das wäre nicht der erste Weltrekord für den gebürtigen Salzburger, der bereits bei 32 Einträgen im Guiness Buch der Rekorde hält. Die Chancen stehen gut, dass man in der Buckligen Welt dabei sein kann, wenn er für den nächsten Rekord sorgt.

Stargäste

Aber nicht nur Fans der Luftfahrt, sondern auch jene des Motorsports auf vier Rädern kommen auf ihre Kosten. Von 3. bis 4. Mai führt die Wechselland-Rallye durch Niederösterreich. Nach dem Start im steirischen Pinggau wird am ersten Tag hauptsächlich in Niederösterreich rund um Krumbach, Mönichkirchen und Zöbern gefahren.

Auch bei der Leistungsschau sind Motoren Thema, einige Rallyegrößen sind zu Gast, wie Günther Knobloch und Hermann Neubauer – man darf sogar als Co-Pilot Platz nehmen. Weitere Stars zum Anfassen sind auch Skirennläufer Max Franz, Skispringer Thomas Diethart, Thomas Morgenstern oder Trainer-Legende Alexander Pointner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.