© Manfred Wimmer

Chronik Niederösterreich Krems
07/15/2021

Kremser Feuerwehr rettete sechsköpfige Entenfamilie

Die Tiere hatten sich in ein Absetzbecken verirrt. Die Entenmutter folgte den Feuerwehrleuten.

von Teresa Sturm

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder unten für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Eigentlich wollte eine Entenfamilie gemütlich von einem Teich zum anderen am Campusgelände in Krems spazieren. Doch dazwischen liegt der Alaunbach, wo die Tiere pausierten. Der Weg endete aber in einem Absatzbecken.

Passanten bemerkten die Geräusche der aufgebrachten Mutter und alarmierten die Feuerwehr Krems.

Die Einsatzkräfte stiegen in das Becken hinab, um die fünf Küken in eine Box zu setzen und in weiterer Folge zu ihrem Ausgangspunkt zu bringen. Die Entenmutter folgte den Feuerwehrleuten und ihren Kindern von selbst. Im Teich hieß es dann Ente gut, alles gut: Die Familie war wieder vereint.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.