© © ÖAMTC

Chronik Niederösterreich Krems
07/27/2021

Krems: Neue Fahrrad-Service-Station für Selbsthilfe bei Radpanne

Seit Kurzem gibt es in Krems eine Service-Station für Radfahrer. Das Projekt ist eine Kooperation der Stadt und dem ÖAMTC.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

In Krems gibt es seit Kurzem eine Fahrrad-Service-Station für Radfahrer, die sich bei einer Panne selber helfen können, sowie einen neuen Rad-Infopoint. Die Service-Station für Selbsthilfe bei Radpannen entstand in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC und der Stadt Krems.

Die Fahrrad-Service-Station und der Infopoint befinden sich in Krems westlich der Danube Private University (dpu). Daneben befindet sich der Donauradweg und der Startpunkt für die Altstadtroute durch Stein und Krems. Zu finden sind dort Luftpumpe, Reifenheber und Werkzeug, wie Inbus- und Schraubenschlüssel. Die Station wird regelmäßig gewartet.

Die Station ist auch deshalb notwendig, weil in der Corona-Krise noch mehr Personen das Radfahren für sich entdeckt haben. Damit hat auch die Zahl an Pannen zugenommen.

"Klimafreundlich"

„Das Rad hat einen neuen Stellenwert in unserer Gesellschaft: klimafreundlich und gesund unterwegs sein mit dem Rad nimmt zu, aber somit auch die Fahrradpannen. Durch die Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC ist eine neue Möglichkeit geschaffen, den Radlerinnen und Radlern im Notfall Werkzeug zur Verfügung zu stellen", sagt Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ).

Von Lorenz Lohr

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.