© guukaa - Fotolia / guukaa/Fotolia

Chronik Niederösterreich Krems
05/26/2021

Erste Photovoltaik-Gemeinschaftsanlage auf Eisgeschäft in Spitz

In Spitz an der Donau wird der selbsterzeugte Strom der Photovoltaik-Anlage für das Eisgeschäft und das Wohnhaus genutzt.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Franz Hick und seine Tochter Michaela Fasching-Hick aus Spitz an der Donau in der Wachau nutzen ab sofort eine der ersten Photovoltaik-Gemeinschaftsanlage der EVN. Das kleine Sonnenkraftwerk am Dach des Eisgeschäftes besteht aus 20 Paneelen mit einer Leistung von 6,5 Kilowatt. Sowohl das Wohnhaus als auch das Eisgeschäft wird damit versorgt. „Die gemeinsame Nutzung ist ideal für uns. Die Grundauslastung ist durch die Wohnung gegeben und im Sommer, wenn viel Sonnenstrom produziert wird, wird auch in der Eisprinzessin durch die Kühlanlage am meisten Strom verbraucht“, sagt die Unternehmerfamilie.

Bereits über 40.000 Photovoltaik-Anlagen speisen in das Netz der EVN-Tochter Netz NÖ ein. In Zukunft sollen auch die Gemeinschaftsanlagen weiter ausgebaut werden. „Denn schon jetzt ist die gemeinschaftliche Nutzung von Erzeugungsanlagen in Mehrparteienhäusern möglich. Gemeinsam mit den Nachbarn kann nun der erzeugte Sonnenstrom so optimal genutzt werden. Ein wichtiger Schritt in Richtung Energiezukunft ist geschafft“, erzählt EVN Kundenbetreuer Michael Schmidinger. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.