© Feuerwehr Klosterneuburg

Chronik Niederösterreich
05/29/2019

Kleiner Bub steckte in Post-Depotkasten fest

Happy End: Der kleine Bub wurde in Klosterneuburg von der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreit

von Markus Foschum

Mit dem Einsatzstichwort „Person in Notlage“ wurde die Feuerwehr in Klosterneuburg am Mittwoch zum Sudetendeutschen Platz alarmiert. Und dort befand sich ein kleiner Bub in einer wahrlichen Notlage. Er war beim Spielen  in einen Depotkasten der Post geklettert, hatte die Türe versehentlich geschlossen und konnte nicht mehr heraus. Auch die Mutter des Buben konnte den Depotkasten nicht mehr öffnen. Nach kurzer Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter wurde die Blechtüre mit einem Brechwerkzeug innerhalb weniger Sekunden ohne viel Lärm geöffnet. Der Bub blieb unverletzt, zum Trost durfte er noch einen Feuerwehrhelm probieren. Einsatzleiter Benjamin Löbl: „Diese Depotkästen bieten sich für Kinder als ideale Verstecke beim Spielen an, dieser Kasten befindet sich noch dazu genau neben einem Spielplatz."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.