Chronik | Niederösterreich
16.11.2018

Kaputten Dingen neues Leben einhauchen

Müllvermeidung, Freiwilligenarbeit und sozialer Austausch unter einem Dach: Willkommen im Reparaturcafé in Wiener Neustadt.

„Reparieren statt Wegwerfen“ lautet das Motto im Reparaturcafé Wiener Neustadt. Ein Mitarbeiter  werkelt gerade mit einer Besucherin an einem alten Toaster, der seit geraumer Zeit seine Aufgabe nicht mehr erfüllt. Das Stromkabel wird ausgetauscht, der Heizdraht gereinigt – und schon ist das Gerät wie neu. Die Dame strahlt.

Kontakte knüpfen

Das Reparaturcafé in der Schulgasse ist eines von über 1000 derartigen Einrichtungen in  Europa. Betrieben werden sie von verschiedenen Institutionen. Die Volkshilfe Niederösterreich leitet drei: je eines in Amstetten und Sankt Valentin und seit knapp einer Woche auch eines in Wiener Neustadt.

Das Projekt basiert auf Freiwilligkeit: Besucher können kaputte Elektrokleingeräte wie Toaster oder Mixer, aber auch Bekleidungsstücke, Notebooks und Drucker vorbeibringen. Diese werden gemeinsam mit fachkundigen, ehrenamtlichen Helfern repariert. Neben dem nachhaltigen Aspekt kommt auch die soziale Komponente nicht zu kurz: „So kommen fremde Menschen zusammen, Freundschaften entstehen“, erzählt Bettina Lanzenberger von der Volkshilfe.

Geöffnet hat das Wiener Neustädter Reparaturcafé jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat, als nächstes am 22. November, von 17 bis 20 Uhr. Zudem werden immer wieder fleißige Hobbyheimwerker gesucht, die das Café betreuen.

www.noe-volkshilfe.at/reparatur-cafe