Känguru Weinviertel

© Polizei

Poysbrunn
08/12/2013

Känguru eingefangen: Suche nach dem Besitzer

Herrenloses Känguru im Schuppen eines Schlosses entdeckt.

Dass Australien das Land der Kängurus ist, weiß fast jeder. Aber dass sich auch in Österreich immer öfter solche Beuteltiere herumtreiben, ist relativ neu. Nachdem heuer schon zwei Mal Wallaby-Kängurus ausgebüxt waren, konnte am vergangenen Wochenende ein heimatloses Beuteltier eingefangen werden. Ziemlich entkräftet wurde das Tier am Samstag in Poysbrunn, Weinviertel, geschnappt.

Das Känguru war in einem Schuppen im Hofraum des Schlosses entdeckt worden. Bereits seit mehreren Tagen gab es Meldungen von exotischen Tiersichtungen. Das Känguru wird derzeit auf einem Gutshof in Wildendürnbach in einem geräumigen Stall versorgt. Nun sucht die Polizei nach dem Besitzer des Beuteltieres. Die Exekutive bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 059133/3272

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.