Chronik | Niederösterreich
14.03.2014

Jungpolizist mit 45 schaffte Ausbildung mit Auszeichnung

Wilhelmsburger wagte Sprung ins kalte Wasser. Polizeischule bravourös gemeistert.

Mit Auszeichnung in allen sieben Fächern meisterte Jürgen Paukowitsch die zweijährige Ausbildung zum Polizisten. Als 45-Jähriger hat der Familienvater aus Wilhelmsburg als einer der ersten Österreicher die Chance genutzt, als "Senior" eine Karriere bei der Exekutive zu starten. Seit 2012 ist bei der Aufnahme zum Polizeidienst die Altersgrenze gefallen. Mittlerweile hat für die Polizei Wien sogar ein 56-Jähriger die Ausbildung gestartet.

"Ich wollte anderen älteren Kollegen, die das selbe vor haben, keinen schlechten Ruf einbrocken und bin mir über den Wert der Ausbildung voll bewusst." So erklärt Paukowitsch, warum er sich in der Polizeischule Ybbs besonders angestrengt hat. Im Dienste italienischer Möbelkonzerne spulte er früher im Pkw jährlich 80.000 Straßenkilometer herunter. Als er den Job verlor, schlug er mit Einverständnis der Ehefrau nicht ohne Risiko die völlig andere Berufsrichtung ein. Sportlich habe er sich immer fit gehalten, geistig mit Prüfungen für die Berufsreife. Das half beim Polizei-Aufnahmetest. Im Schulalltag war Paukowitsch rasch mehr als nur akzeptiert. Zwei 35-Jährige waren in seinem Jahrgang die Nächstältesten.

Schulbank

Auch zu den ganz jungen Kollegen sei das Verhältnis bestens gewesen, erklärt der 45-Jährige. Was die Wahl zum Kurs- und Schulsprecher belegt. Der Senior versuchte den uniformierten Jungen mit Erfahrung zur Seite zu stehen. "Die haben mir auch geholfen, etwa im Umgang mit dem Smartphone", schmunzelt er über den nicht immer leichten Schulalltag. Überrascht habe ihn die Gesetzesflut, in der die angehenden Fahnder firm sein mussten.

Ältere Semester hätten die Atmosphäre in der Polizeiakademie bereichert, berichtet der Ybbser Schulleiter Gerhard Liebmann. Wenngleich Anwärter in reiferem Alter noch dünn gesät sind, erklärt NÖ Landespolizeidirektor Franz Prucher: "Der Sportaufnahmetest ist für viele eine Hürde".

Auf der Inspektion Pressbaum durchläuft Paukowitsch derzeit die dreimonatige Praxisphase, bis zum Dienstgrad Inspektor. Und sein nächstes Ziel? "Praxis sammeln, den Beruf und Rayon kennenlernen. Das ist jetzt Aufgabe genug".