Zwei Profile eine Schule: HAK Waidhofen bietet Schwerpunkte für Sport und Business

© /wolfgang Atzenhofer

Waidhofen/Ybbs
10/25/2014

Junge Ski-Asse pauken in Wirtschaftsschule

Ski-Trainingszentrum pflegt mit Wirtschaftsschule in Waidhofen/Ybbs eine befruchtende Symbiose.

von Wolfgang Atzenhofer

Das facettenreiche Innenleben im mächtigen Schulbau in der Waidhofener Pocksteinerstraße ist von außen beim besten Willen nicht zu erkennen. Als Wirtschaftskompetenzzentrum des oberen Ybbs- und Erlauftales pflegen die Handelsakademie und Handelsschule Waidhofen seit Jahrzehnten den guten Ruf. Dass in dem Schulkomplex aber auch große Nachwuchshoffnungen der Ski-Nation Österreich pauken und schwitzen zugleich, verleiht der Institution Unverwechselbarkeit.

Als Wirtschaftsschule mit 90-jähriger Tradition sei man eng mit den Unternehmen der Region verknüpft und bestrebt den jungen Absolventen die aktuellste Ausbildung mitzugeben, versichert Direktor Franz Hofleitner. Regelmäßig würden von den Betrieben mehr Wirtschaftsmaturanten als vorhanden nachgefragt. Moderne Business-, IT-,und Sprachenausbildung soll alle Schulabgänger für die Arbeitswelt oder das Studium fit machen.

Sport-HAK

Im neuen Lehrplan für die Handelsakademien lässt das Schulmanagement der körperlichen Fitness ihrer Schüler aber noch viel größeren Stellenwert zukommen. Im neuen Zweig als Sport-HAK werden bis zur dritten Klasse zwei weitere Sportstunden angeboten. In den höheren Jahrgängen können die Schüler dieses Zweigs dann das Fach Sportmanagement studieren.

Dass man die Sportkompetenz in der HAK weiter aufgestockt hat, liegt auch am ungeheuren Know how, das im Haus mit dem integrierten Ski-Trainingszentrum seit Jahren gespeichert ist. In einem Sonderlehrplan bekommen hier Ski-Asse zum Top-Training eine wirtschaftliche Berufsausbildung. Klingende Namen aus dem ÖSV-Skikader wie Andreas Buder, Kathrin Zettel oder Marc Digruber dienen den jungen Sportlern als Vorbilder. 60 Ski-Sportler aus halb Österreich besuchen diese Ski-HS.

Besonders stolz ist Schulchef Hofleitner auf die modernst eingerichtete Kraftkammer im Dachgeschoß. Hier treffen Sportschüler auf Leistungssportler, wie die Göstlinger ÖSV-Hoffnung Kathi Gallhuber, die im Vorjahr in ihrer Klasse die weltbeste Riesentorläuferin war. Bei ihren Trainingseinheiten steht kein Professor an ihrer Seite, sondern ihr Trainer Thomas Grafinger.

Das Trainingscenter, aber auch die EDV-Klassen oder das im Schulbereich installierte WLAN, sowie die speziell für den Schulbetrieb entwickelte Handy-App werden die 340 Schüler beim Tag der offenen Tür am 14. November (13 bis 18 Uhr) selbst präsentieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.