Notarztteam konnte verunglückte Mutter nicht mehr retten

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Niederösterreich
03/05/2020

Junge Mutter kam bei Verkehrsunfall ums Leben

Mauer: 29-Jährige wurde bei Frontalzusammenstoß eingeklemmt. Sechsjährige Tochter im Kindersitz erlitt leichte Verletzungen

von Wolfgang Atzenhofer

In einer Tragödie endete der Zusammenstoß eines Pkw's und eines Kleintransporters am späten Mittwochnachmittag bei Mauer im Bezirk Amstetten. Nach Angaben der Polizei war eine 29-jährige Lenkerin aus dem Bezirk gegen 17.40 Uhr aus unbekannter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten. Just in diesem Moment kam ihr auf der L89 ein Kleinlaster, der von einem 52-Jährigen gesteuert wurde, entgegen. Es kam zum Frontal-Crash. Durch die Wucht wurde der Pkw nach rechts auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Der Ford Transit kam auf der Straße zum Stillstand. Die bewusstlose Lenkerin war im Unfallwrack eingeklemmt. Ihre Tochter befand sich angeschnallt im Kindersitz auf der Beifahrerseite.

Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer verständigte sofort die Rettungskräfte und die Polizei. Die Frau wurde von Feuerwehrleuten aus dem Wagen geborgen. Das Notrarzteam des Rettungshubschraubers Christophorus 15 leitete bei der leblosen Frau sofort Reanimationsversuche ein. Doch letztendlich konnte der Notarzt nur mehr den Tod der jungen Mutter feststellen. Ihre Tochter und der 52-jährige Unfallbeteiligte wurden mit der Rettung ins Landesklinikum Amstetten transportiert. Beide hatten nur leichte Verletzungen erlitten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.