Antiislam-Plakate mit grauenhaftem Bild fanden sich in Amstetten an mehreren Stellen in der City

© /Muss das liebes amstetten

Plakataktion
10/09/2014

Islamfeindliche Zettel in Innenstadt verteilt

Unbekannte beklebten in Amstetten Litfaßsäulen und Plakatwände.

von Wolfgang Atzenhofer

Eine mysteriöse Plakataktion, die vermutlich auf die aktuellen Greueltaten der Terrormiliz "Islamischer Staat" Bezug nehmen sollte, sorgte Dienstagfrüh in Amstetten für Aufregung. Verteilt im Bereich der Innenstadt, wurden aufgeklebte Flugzettel mit Parolen gegen den Islam gefunden. Ein abscheuliches Bild mit abgetrennten Köpfen illustrierte das Hetzblatt.

Auf der Facebook-Plattform "Muss das sein liebes Amstetten?" gingen in der Früh die ersten ablehnenden Kommentare gegen die Aktion der Unbekannten ein. "Wir haben nachgesehen und sechs solcher Aushänge gefunden. Dann haben wir die Polizei eingeschaltet. Solche Hass-Aktionen lehnen wir ab", berichtet Jürgen Wahl von dem Facebook-Forum. Bürgermeisterin Ursula Puchebner, SPÖ, bezeichnete den Vorfall als "abscheulich". Wenn auch nur wenige A-4-formatige Botschaften gefunden wurden, ermitteln neben örtlichen Kriminalisten auch Beamte des Landesamts für Verfassungsschutz. Zettel mit diesem Inhalt seien in NÖ derzeit noch nie aufgetaucht, berichtete der stellvertretende LV-Leiter Oberst Rupert Schoiswohl. Der Arbeitsanfall wegen ähnlich gelagerter Aktionen sei derzeit aber so hoch wie nie, sagte der Offizier. In Amstetten wird nun wegen des Verdachts der Verhetzung ermittelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.