Chronik | Niederösterreich
05.07.2017

Horn: Polizisten retteten Rehkitz

Das Tier lief im Hof der Inspektion herum.

Diebe, Räuber und viele andere zwielichtige Gestalten waren in der Polizeiinspektion Horn schon im Laufe der Zeit "zu Gast", aber mit diesem Besuch hatte Mittwochfrüh wirklich niemand gerechnet. Ein Anrufer schlug ganz aufgeregt Alarm, weil er im Hof der Inspektion ein Rehkitz herumlaufen sah und alarmierte daraufhin die Beamten. Roman Burggraf, Jasmin Jungmann und Werner Kronsteiner machten sich umgehend auf die Suche nach dem Tier – und wurden prompt fündig.

Allerdings ließ sich das Kitz nicht so einfach einfangen, deshalb wurde Jäger Gerhard Groismaier zu Hilfe gerufen. Mit vereinten Kräften gelang es schließlich, das Jungtier einzufangen und in eine Decke zu wickeln.

In weiterer Folge wurde der tierische Besucher in ein nahegelegenes Waldstück im Taffatal gebracht. Und dort hatten die Beteiligten ein Riesenglück. Denn sie trafen auf das Muttertier, das laut Aussagen der Polizisten schon sehnsüchtig auf ihren Nachwuchs wartete.

Lob für die Beamten und den Waidmann gab es auch aus der Chefetage der Landespolizeidirektion Niederösterreich: "Anerkennung und ein großes Dankeschön an die Polizisten für die beherzte Tierrettung."