Hobbywinzer freuen sich über ihren ersten eigenen Wein

Retzer Land – Ein Jahr lang haben sie die Arbeit des Winzers kennengelernt. Vor wenigen Tagen durften sie das Ergebnis ihrer Arbeit in Händen halten: Die Winzer-Lehrlinge des Projekts „Rent a Rebstock“ sind seit wenigen Tagen sogar diplomierte Winzer.

Lese, Rebschnitt, Kellerarbeit: All diese Stationen durchliefen die Weinliebhaber im Retzer Land beim dritten Lehrgang. Sie hegten und pflegten die gemieteten Rebstöcke. Und natürlich waren sie auch bei der Weinsegnung, dem Leserhahn mit Martinigansl und der Staubigen-Verkostung dabei. Zum Abschluss eines ereignisreichen Jahres trafen sich die fleißigen Winzer im Keller der Winzerfamilie Hindler in Schrattenthal. Dort wurden die eigenen Weinflaschen etikettiert.

Nach einer verdienten Jause und einer Weinverkostung ließen die Winzer das Jahr noch einmal bei einer Fotopräsentation an sich vorüberziehen. Doch ehe die eigenen Weinflaschen mitgenommen werden durften, galt es noch ein paar knifflige Fragen zu beantworten. Mit viel Spaß und unter tatkräftiger Mithilfe von allen anderen, wurden die Fragen richtig beantwortet, so dass der Verleihung des Winzerdiploms durch Bürgermeister Alfred Schuster nichts mehr im Wege stand. Der neue Lehrgang startet übrigens am kommenden Samstag.

www.retzer-land.at

( Kurier ) Erstellt am 06.03.2012