Die Gänsefamilie aus der Schmuckerau

© Privat

Chronik Niederösterreich
05/31/2021

Happy-End für Gänsefamilie nach Tod der Mutter

Verantwortliche in Wiener Neustadt haben ein neues Zuhause auf einem Gnadenhof im Burgenland gefunden.

von Patrick Wammerl

Für die Gänse vom Teich in der Wiener Neustädter Schmuckerau gibt es ein Happy End. Nach dem tragischen Tod des Höckergans-Weibchen in der Vorwoche wurden die Tiere nun zu einem Gnadenhof im Burgenland gebracht, wo sie an einem Teich ein neues Zuhause gefunden haben. 

Beliebtes Biotop

Seit einigen Jahren ist der Teich in der Schmuckerau ein beliebtes Biotop für verschiedene Gänse. Unter anderem auch für eine Höckergans-Familie, die zuletzt ihre Jungen am Teich zur Welt brachte. Am Donnerstag vergangene Woche wurde die Gänsemutter und ein Küken verendet aufgefunden. Wie eine veterinärmedizinische Untersuchung ergab, wurden die Tiere vermutlich von einem Hund gerissen. Seither patrouillierte der Ordnungsdienst der Stadt regelmäßig in der Schmuckerau, um die verbliebenen Gänse zu schützen.

Gleichzeitig wurde seitens der Amtstierärzte des Magistrats und der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt nach einer Lösung für die Tiere gesucht. Alle Tiere wurden eingefangen und zu einem Gnadenhof ins Burgenland gebracht, wo ebenfalls ein Teich als Lebensraum zur Verfügung steht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.