(SYMBOLBILD)

© APA/LPD WIEN/UNBEKANNT

Chronik Niederösterreich
06/15/2021

Häusliche Gewalt: Mit Luftdruckgewehr auf Frau geschossen

Bei Wieselburg eskalierte ein bereits länger andauernder Familienstreit. Der 39-jährige Verdächtige sitzt nun in U-Haft.

von Patrick Wammerl

In der Gemeinde Mühling bei Wieselburg gibt es einen besonders schlimmen Fall von häuslicher Gewalt. Ein 39-jähriger Kasache soll Sonntagabend im Zuge eines Familienstreits seine Frau mit dem Umbringen bedroht und mit einem Luftdruckgewehr auf die Gleichaltrige geschossen haben. Der Verdächtige wurde von den einschreitenden Beamten der Polizeiinspektion Wieselburg. "Es dürfte dazu bereits eine Vorgeschichte geben. Es laufen auch Ermittlungen wegen fortgesetzter Gewaltausübung gegen den Mann", bestätigt Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner.

Innerhalb der aus Kasachstan stammenden Familie soll es schon seit längerer Zeit zu Übergriffen des angeblich gewalttätigen Mannes gekommen sein. Sonntagabend dürfte die Situation eskaliert sein, heißt es bei der Landespolizeidirektion. Die Erhebungen in dem Fall sind noch im Gange. Das Opfer gab an, mit einem Luftdruckgewehr vom Mann ins Visier genommen worden zu sein. Er soll auf die 39-Jährige gefeuert haben.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und laut Schwaigerlehner in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Hilfe im Notfall

Gewalt von Männern gegen Frauen gibt es in allen sozialen Schichten, Nationen, Familienverhältnissen und Berufsgruppen. Morde an Frauen können auch Femizide sein. Der Begriff soll ausdrücken, dass hinter diesen Morden oft keine individuellen, sondern auch gesamtgesellschaftliche Probleme wie etwa die Abwertung von Frauen und patriarchale Rollenbilder stehen.

Hilfe für Gewalt-Betroffene gibt es hier:

Frauenhelpline (Mo – So, 0 – 24 Uhr, kostenlos), 0800 / 222 555
Männernotruf: (Mo – So, 0 – 24 Uhr, kostenlos), 0800 / 246 247

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare