Feuer in den aufgeschütteten Rindenbergen ist schwer zu löschen

© Einsatzdoku

Chronik Niederösterreich
04/27/2021

Großeinsatz bei Brand in Rindenmulchproduktion

Einsatzkräfte von zehn Feuerwehren kämpfen gerade in Neumarkt an der Ybbs gegen ein Feuer an, das in einer Firma für Rindenmulchherstellung ausgebrochen ist.

von Wolfgang Atzenhofer

Der Brand in einem Produktionsgroßbetrieb für Rindenmulch sorgt derzeit für einen Großeinsatz im Bezirk Melk. Zehn Feuerwehren wurden im Zuge eines Großalarms der Stufe B4 zum Brandort im Gewerbegebiet von Neumarkt an der Ybbs  beordert.

Nach ersten Angaben soll das Feuer in zwei aufgeschütteten Kegeln mit Rindenmulch und Torf ausgebrochen sein. Die Feuerwehren stehen bei den Löscharbeiten vor einer mühevollen Aufgabe. Die aufgeschütteten Haufen müssen abgetragen werden, um die Glutnester im Inneren löschen zu können.

Ob der Brand durch Selbstentzündung, wie es bei solchen Lagern häufig vorkommt, entstanden ist oder eine andere Ursache hat, war vorerst nicht bekannt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.