© Privat

Chronik Niederösterreich
02/23/2021

Großbrand in Perchtoldsdorf: Schuld war ein elektrischer Defekt

Das denkmalgeschützte Gebäude ist schwer beschädigt, die Polizei sucht dringend ein Übergangsquartier.

von Patrick Wammerl

Die Ursache für den verheerenden Großbrand am Montag im Zentrum von Perchtoldsdorf steht fest. Ein elektrischer Defekt an stromführenden Leitungen und einem Sicherungskasten unter einem Flugdach des denkmalgeschützten „Wagnerhauses“ hat den Brand ausgelöst.

Wie berichtet, war das Feuer am Nachmittag am „Marktplatz 21“ im Hof eines Hotels ausgebrochen. Der Betrieb beherbergt derzeit Corona-bedingt nur Monteure und Baufirmen. Die Flammen ergriffen den Dachstuhl und sprangen auf das Nachbarhaus über, in dem sich die örtliche Polizeiinspektion befindet. Beide Dächer standen letztlich in Vollbrand. Die Feuerwehren gingen mit einem massiven Außen‐ und Innenangriffen vor. Was nicht von den Flammen zerstört wurde, haben abertausende Liter Löschwasser arg in Mitleidenschaft gezogen.

Auch die Polizeiinspektion ist bis auf Weiteres nicht nutzbar. Die Beamten, die übrigens auch den Brand entdeckten, sind zwischenzeitlich in der Polizeiinspektion Brunn am Gebirge untergebracht. Ein Ersatzquartier wird gesucht.

Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert

Laut der Marktgemeinde hat das Feuer ein besonders markantes Gebäude der Ortschaft erwischt. Bei der 1988 von der Marktgemeinde erworbenen Liegenschaft handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit gotischem Baukern. Wie die Brandermittler um Chefinspektor Erich Rosenbaum vom nö. Landeskriminalamt feststellten, hat ein Kurzschluss das Feuer verursacht. Nach Angaben einer Mitarbeiterin des Hotels, kam es kurz vor dem Feuer zu einem Stromausfall.

Der Brandausbruch wurde bei einem Stromkasten unter einem Holzstadel im Innenhof lokalisiert. Von dort breitete sich das Feuer laut Rosenbaum rasend schnell auf den Dachstuhl der beiden Objekte aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.