Symbolbild.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Niederösterreich
04/26/2021

Größte Corona-Cluster in Niederösterreich in drei Unternehmen

In den vergangenen 24 Stunden gab es 249 Neuinfektionen und drei weitere Todesfälle.

In Niederösterreich sind am Montag nach Angaben von Bernhard Jany, Sprecher der Landesgesundheitsagentur, 115 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt worden. Das waren vier mehr als am Sonntag. 249 Neuinfektionen wurden gemeldet, hieß es aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). Die Zahl der Todesfälle ist um drei auf 1.706 gestiegen. 8.833 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne.

Die größten Cluster im Bundesland wurden in drei Unternehmen verzeichnet. Bei einem Elektronikkomponentenhersteller im Bezirk Scheibbs wurden bei rückläufiger Tendenz 14 Fälle gemeldet, bei Produktionsfirmen im Bezirk Krems und im Bezirk Tulln gab es 13 bzw. zwölf Infektionen.

Die Infektionen mit der südafrikanischen Virusmutation im Bundesland sind von 61 auf 62 gestiegen. Ein neuer Fall wurde nach Angaben aus dem Büro der Gesundheitslandesrätin im Bezirk Gänserndorf gemeldet. 59 Patienten sind wieder genesen, eine Person ist mit oder an der Variante B.1.351 verstorben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.