© Stadtpolizei Baden

Chronik Niederösterreich
01/22/2021

Geflohener Häftling bei Kontrolle in Baden erwischt

35-Jähriger versuchte sich in der Zelle selbst zu verletzten. Er wurde in die Justizanstalt Hirtenberg zurück gebracht.

von Patrick Wammerl

Lange währte seine Flucht nicht. Beamte der Stadtpolizei Baden ist ein geflohener Strafgefangener ins Netz gegangen. Die Polizisten hielten den Mann am Donnerstag bei einer Routinekontrolle an, merkten aber sofort, dass etwas mit dem Verdächtigen nicht stimmt.

Es war eine routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle am Nachmittag im Stadtgebiet von Baden. Dabei stoppten die Beamten ein Auto mit einem 35-jährigen Fahrzeuglenker.

In Widersprüche verwickelt

Der Mann wurde nervös und verwickelte sich in Widersprüche. Er konnte sich nicht ausweisen und gab mehrmals eine falsche Identität an. Nach weiteren Erhebungen wurde festgestellt, dass er zur Fahndung ausgeschrieben war. Darauf angesprochen, teilte er mit, dass er gestern aus einer Außenstelle der Justizanstalt Hirtenberg geflohen sei. Sofort wurde durch die Beamten der Stadtpolizei Baden eine Festnahme ausgesprochen.

In der Verwahrungszelle versuchte sich der Mann mit einer „Sim-Karten-Nadel“ vom Handy im Bereich der Pulsadern zu verletzen. Die Polizisten leisteten Erste-Hilfe und alarmierten den Amtsarzt der Bezirkshauptmannschaft Baden sowie die Rettung. Der 35-Jährige war nur oberflächlich verletzt. Er wurde in die Justizanstalt Hirtenberg zurück gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.