Gefährliche Chemikalien bei Feuer in Container vermutet

Brände - Zu einem heiklen Einsatz musste die Feuerwehr am Donnerstagabend in Brunn am Gebirge ausrücken. In einem Gewerbegebiet stand ein Container in Flammen, eine angrenzende Firmenhalle drohte durch Funkenflug ebenfalls in Brand zu geraten. Außerdem bestand der Verdacht, dass sich in dem Container Chemikalien befinden. Weil diese mit Wasser eine unkontrollierte und gefährliche Reaktion auslösen können, musste man den Löschangriff vorerst auf die Halle reduzieren. Schließlich stellte sich jedoch heraus, dass doch keine Chemikalien im Spiel waren. Der Rest war für die Feuerwehr Routine.

60 Mann waren am Freitagmorgen in Pischelsdorf (Bez. Bruck/Leitha) im Einsatz. Aus bisher unbekannter Ursache fing eine Garage mitten im Ortsgebiet Feuer, das Gebäude sowie drei darin abgestellte Pkw wurden ein Raub der Flammen. Der Eigentümer erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung und musste mit der Rettung ins Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert werden. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011