Zwei Stellplätze wurden angemietet. Einer davon wurde zum Arbeitsraum umgebaut.

© Privat

Purkersdorf
10/16/2013

Garage wurde zu Lagerplatz

Blumengeschäft nutzt Garage zum Kranzbinden

von Julia Schrenk

Wieder gibt es Aufregung um das neue Blumengeschäft in der Purkersdorfer Bachgasse. Wieder kommt die Kritik von Manfred Cambruzzi (Purkersdorfe Liste) und Sabine Aicher (Liste Baum und Grüne). Bei der Vergabe des Blumengeschäftes im Juni sind zusätzlich zwei Autostellplätze in der Garage unterhalb des Stadtsaals übergeben worden. „Jetzt, drei Monate später, ist einer der beiden Stellplätze zugemauert und dient als Arbeitsplatz für das Blumengeschäft“, kritisiert Manfred Cambruzzi. Er verweist auf den Gemeinderatsbeschluss im Juni. Aus dem Protokoll gehe deutlich hervor, dass der Gemeinderat zwei Stellplätze für Autos vergeben habe. „Wie kann es sein, dass dort ein Lager errichtet werden darf, wenn andere wegen der Brandgefahr in Garagen nicht einmal ihre Reifen lagern dürfen?“, fragt Cambruzzi.

Bürgermeister Karl Schlögl (SPÖ) verweist in der Causa auf Stadtamtsdirektor Burkhard Humpel, der Teilhaber des besagten Blumengeschäft ist. Humpel, dessen Frau das Geschäft betreibt, erklärt: „Schon beim Gemeinderatsbeschluss war klar, dass der Autostellplatz in ein Lager umgebaut werden soll.“ Dort werden jetzt unter anderem Kränze und Bouquets gebunden. „Nach dem baurechtlichen Verfahren haben wir die Garage auf eigene Kosten umgebaut“, sagt der Stadtamtsdirektor. Der Bescheid für die Umwidmung von Garage auf Lager sei am 10. September eingelangt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.