Brand in Diendorf: 115 Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten beschäftigt

© /BFK Tulln/Öllerer

Großeinsatz
05/26/2016

Feuerwehrfrau bei Brandeinsatz verletzt

Diendorf. Zu einem Einsatz von sieben Feuerwehren ist es am Donnerstagnachmittag in Diendorf, in der Gemeinde Würmla, (Bezirk Tulln) gekommen. Eine Feuerwehrfrau der Feuerwehr Langmannersdorf wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Wie Bezirksfeuerwehrkommandant Herbert Obermaißer im Gespräch mit dem KURIER erklärte, stand die Wohnung oberhalb eines aufgelassenen Gasthauses in Vollbrand. Sechs Feuerwehren wurden gegen 15 Uhr alarmiert, schließlich musste auch die Feuerwehr Tulln mit der Drehleiter zu dem Brand ausrücken. "In dem Haus lebt eine Familie mit Kindern. Alle konnten sich ins Freie retten", sagt Obermaißer.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da das Gebäude einsturzgefährdet war. Gegen 20 Uhr waren die Feuerwehren jedenfalls noch im Einsatz, berichtete Stefan Öllerer vom Bezirksfeuerwehrkommando Tulln. Insgesamt waren 115 Einsatzkräfte mit 17 Fahrzeugen vor Ort.

Die Brandursache war zu Redaktionsschluss noch nicht klar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.