Hintergrund der Beschwerde ist der Streit um den Sportplatzbau auf der Feldwiese.
Mauerbach
04/08/2014

Feldwiese: Bürgerinitiative setzt auf Info-Offensive

Die vorläufigen Pläne für den geplanten Sportplatz auf der Feldwiese sind online. Die Gegner des Projekts machen jetzt mit einer Kampagne mobil.

von Julia Schrenk

Mehr als 1000 Bürger der Wienerwaldgemeinde Mauerbach (Bezirk Wien-Umgebung), haben die Unterschriftenliste der Bürgerinitiative "Rettet die Feldwiese" gegen den geplanten Sportplatz bereits unterzeichnet. Das ist fast ein Viertel der Bevölkerung im Ort. "Der Druck ist offenbar gestiegen, jetzt können wir einen Erfolg verbuchen", sagt Hedwig Fritz, die Initiatorin der Bürgerinitiative. Wie mehrfach berichtet, plant die Gemeinde auf der Feldwiese, einem Naherholungsgebiet im Norden Mauerbachs, einen neuen Sportplatz zu errichten. Zwei Fußballfelder, ein Trainingsfeld, zwei zusätzliche Tennisplätze, eine Flutlicht- und eine Lautsprecheranlage, sowie ein mehrstöckiges Clubhaus, eine Tribüne und Garderoben für die Spieler sollen dort gebaut werden. Die vorläufigen Pläne für das Projekt und das Gutachten für die Naturverträglichkeitserklärung sind mittlerweile auch auf der Homepage des Ortes unter www.mauerbach.gv.at abrufbar. Der Bescheid der Naturschutzbehörde des Landes Niederösterreichs ist noch ausständig.

Die Bürgerinitiative will trotzdem schon jetzt mit einer Info-Kampagne gegen den Bau des Sportplatzes mobil machen.

"Falschinformation"

Im Ort wurde großflächig plakatiert, auf Facebook mobilisiert, ein Postwurf an alle Haushalte soll folgen. "Noch immer gibt es weder einen Investitions-, noch einen Finanzierungsplan für das Projekt", sagt Axel Zuschmann von der Bürgerinitiative. Initiatorin Hedwig Fritz hat Auskunftsbegehren an Umweltanwalschaft und Bezirkshauptmannschaft verfasst. Außerdem wurde ein zusätzliches Gutachten zur Naturverträglichkeit in Auftrag gegeben.

Bürgermeister Peter Buchner (ÖVP) will sich erst näher zum Projekt äußern, wenn der Bescheid des Landes ausgestellt wurde. "Jetzt kann man nur von groben Skizzen reden. Das was die Bürgerinitiative da verbreitet, ist Falschinformation", sagt Buchner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.